Entsprechend der Sektbezeichnungsverordnung, BGBl. II Nr. 365/2016, i.d.g.F. können Qualitätsschaumweine g.U. und Sekte g.U. der Stufen Klassik, Reserve und Große Reserve zur Verkehrsfähigkeitsprüfung im Bundesamt für Weinbau in Eisenstadt oder in den vier Außenstellen in Krems, Retz, Poysdorf und Silberberg eingereicht werden. Dem Antrag sind nach Möglichkeit sechs, jedoch mindestens vier Proben anzuschließen. Das Antragsformular können Sie hier herunterladen.
Nach der positiven sensorischen und analytischen Prüfung wird die Verkehrsfähigkeit des eingereichten Sektes bzw. Qualitätsschaumweines durch Bescheid festgestellt und eine staatliche Prüfnummer vergeben. Als Qualitätszeichen darf die Nummer am Etikett angegeben werden.

Hier finden Sie die Termine für die Sekteinreichung